Sie sind hier: Unser Ortsverein / Gemeinschaften / Rotkreuzgemeinschaft / Ausbildungsangebote

Helfen Sie uns helfen!

Unterstützen Sie die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes in Lage.

Fördermitgliedschaft

IBAN: DE
13476501300070052725
BIC:
WELADE3LXXX

Aktive Mitgliedschaft

Blutspende, Seniorenarbeit, Sanitätsdienst, Kleidershop, Bevölkerungsschutz, Jugendrotkreuz. Es gibt eine Menge Möglichkeiten, sich bei uns zu engagieren. Sprechen Sie uns an!

Ansprechpartner

Rotkreuzleiterin
Jana Blum
Jana.Blum@DRK-Lage.de

Rotkreuzleiter
Thomas Rottmann
Thomas.Rottmann@DRK-Lage.de

Rotkreuzarzt
Björn Kleine
Bjoern.Kleine@DRK-Lage.de

Stellv. Rotkreuzärztin
Lea Exl
Lea.Exl@DRK-Lage.de

Stellv. Rotkreuzleiter
Jens Hollmann
Jens.Hollmann@DRK-Lage.de

Dienstabend

Der Dienstabend findet jeden Donnerstag in geraden Kalenderwochen um 19:30 Uhr in der Werrestraße 40 in Lage statt.

Ausbildungsangebote im Roten Kreuz

Unsere Helferinnen und Helfer sollen durch eine fundierte Ausbildung bestmöglich auf Einsätze im Sanitätsdienst und Bevölkerungsschutz vorbereitet werden. Dazu bieten der Kreisverband und der Landesverband des Roten Kreuzes eine Vielzahl an Lehrgängen und Veranstaltungen an. Die Grund- und Fachausbildungen finden im Kreis Lippe statt, die Lehrgänge für Führungs- und Leitungskräfte werden am Institut für Bildung und Kommunikation in Münster angeboten.

Name der Aus- / Fortbildung Inhalt
Einführungs- und Aufbauseminar Was ist das Rote Kreuz? Welche Idee verbirgt sich dahinter, welche Grundsätze haben wir? Diese Lehrgänge sollte jeder Rotkreuzler einmal besucht haben. Sie sind außerdem Vorraussetzung für alle weiteren Lehrgänge im DRK
Sanitätsdienstausbildung 60-stündige Ausbildung zum Sanitäter. Der Lehrgang umfasst unter anderem die Themen: Reanimation, Anatomie und Physiologie der Atmung, des Herz-Kreislauf-Systemes...
Rettungshelfer-Ausbildung Aufbauend auf die Sanitätsdienstausbildung ist es möglich, eine Rettungshelferausbildung im DRK zu absolvieren. Diese Ausbilung benötigt man um auch hauptamtlich im Rettungsdienst Krankenwagen fahren zu dürfen.
Betreuungsgrundlehrgang Was muss ich im Umgang mit betroffenen Personen bei einer Großschadenslage beachten? Und Wie baue ich eine Essensausgabe auf?
Betreuungsfachlehrgang Der Fachlehrgang zum Betreuungshelfer beinhaltet unter anderem die Themen Aufbau von Unterkünften und Anlage von Sammelplätzen. Diesen Lehrgang braucht jeder Helfer der in einer Betreuungsgruppe, wie es sie in Lage gibt, tätig ist.
Verpflegungshelfer Als Verpflegungshelfer muss man darauf vorbereitet sein, eine große Anzahl an Menschen mit Essen und Trinken zu versorgen. Themen des Lehrgangs sind unter anderem Lebensmittelhygiene und die Benutzung von Feldküchen.
Basisnotfallnachsorge Ein wichtiges Thema in der Bereuung ist die "psychische Erste Hilfe". Wie gehe ich auf jemanden ein, der gerade seinen Ehepartner verloren hat? Wie kann ich weitere Hilfe für diese Personen organisieren?
TeSi-Grundlehrgang Hier erfährt man alles grundlegendes, was man dazu braucht um Beleuchtung zu installieren und Zelte aufzubauen.
TeSi-Fachlehrgang Auf dem Fachlehrgang zur Technik und Sicherheit wird einem alles vermittelt, was man als Helfer des Techniktrupps benötigt. Darunter sind Themen wie zum Beispiel Arbeitssicherheit, Brandschutz oder Wasserversorgung.
Stromversorgung im Einsatz in 16 Unterrichtseinheiten geht es hier um Strom. Vom Verlegen von Leitungen über das Auswechseln von Sicherungen bis hin zur Inbetriebnahme vom Stromerzeugern.
Sprechfunk-Ausbildung Themen des Sprechfunklehrgangs sind zum Beispiel Geräte- und Kartenkunde. Hier wird vermittelt wie man funkt und was dabei zu beachten ist.
ABC-Lehrgang Im ABC-Lehrgang lernt man alles rund um Gefahrstoffe. Was gibt es für Gefahrstoffe und was muss ich im Umgang mit ihnen beachten?

Weitere Ausbildungsmöglichkeiten

Über die oben genannten Ausbildungen hinaus, gibt es für unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer noch eine Vielzahl weiterer Qualifizierungsangebote. Sowohl im medizinischen Bereich, wie auch in Hinblick auf Führungslehrgänge, Ausbilderscheine oder weitere Ausbildungen. Hier folgt eine unvollständige Übersicht. Die Lehrgänge finden zum Großteil in Münster am Institut für Bildung und Kommunikation oder in Bielefeld am Studieninstitut statt.

Name der Aus- und Fortbildung Inhalt
Medizinische Lehrgänge
Rettungssanitäterlehrgang In diesem Lehrgang können Sie staatlich geprüfter Rettungssanitäter werden. 160 Stunden Theorie, 160 Stunden Klinikpraktikum, 160 Stunden Rettungswachenpraktikum und eine abschließende Woche (40 Stunden) mit schriftlicher, mündlicher und praktischer Prüfung)
MPG-Beauftragter Die Teilnehmer werden insbesondere in die Medizin-Produkte-Betreiber-Verordnung (MPBetreibV) eingewiesen, damit sie entsprechend beratend oder verantwortlich im Kreisverband oder Ortsverein tätig werden können
Hygienebeauftragter Die Ausbildung qualifiziert zur gemäß TRBA 250 vorgesehenen "Fachkundigen Person" wie sie z.B. für Soziale- und Pflegeeinrichtungen, im Rettungsdienst, sowie in RK-Einrichtungen bis hin zu Einsatzeinheiten vorgesehen sind.
Führungslehrgänge
Gruppenführer Allgemeine Führungsgrundlagen und Einsatzregeln, der Führungsvorgang (DV 100), Führungsmittel, Einsatzabläufe, Einsatzvor- und nachbereitung, Sicherheit im Einsatz.
Zugführer Rechtliche Grundlagen im Rahmen der Gefahrenabwehr, Sicherheit im Einsatz, Einsatzregeln, Zusammenarbeit mit Dritten. Taktische Führung der Einsatzeinheit anhand von Planspielen, zivilschutzbezogene Ausbildung der Zugführer und Abschlussprüfung für Zugführer (FE IV).
Verbandführer Rechtliche Grundlagen im Rahmen der Gefahrenabwehr, Führungsorganisation und Einsatztaktik, Zusammenarbeit mit Behörden, Polizei usw. und Öffentlichkeitsarbeit. Führen von Einheiten auf der Führungsstufe C.
Fortbildungen für Führungskräfte Die Führungskräfte (Zugführer) der Einsatzeinheiten unterrichten das Thema „Einsatz" der neuen Helfergrundausbildung in den Gemeinschaften. Sie erhalten dazu in dieser Fortbildung eine Einweisung in das entsprechende Curriculum. Es handelt sich daher um eine Pflichtfortbildung für alle Zugführer.
Ausbilderlehrgänge
Erste-Hilfe-Ausbilder Den Teilnehmern werden die andragogischen, methodischen und didaktischen Grundlagen zur Durchführung von Erste-Hilfe-Lehrgängen vermittelt.
Medthodisch-dikaktische Grundlagen für Ausbilder In den Seminaren werden die methodisch-didaktischen Grundlagen für die Ausbildertätigkeiten verschiedener Fachrichtungen vermittelt. Pflichtlehrgang, wenn man nicht Erste-Hilfe-Ausbilder ist.
Sanitätsdienstausbilder Den Teilnehmern werden die methodischen, didaktischen und fachlichen Grundlagen zur Durchführung von Sanitätsdienstausbildungen vermittelt.
Technikausbilder Die Teilnehmer erhalten eine Einweisung in das didaktische Konzept der Lehrunterlage "Grundausbildung Technik und Sicherheit".
Betreuungsdienstausbilder Die Teilnehmer erhalten eine Einweisung in das didaktische Konzept der Lehrunterlage "Grundausbildung Betreuungsdienst".